Veröffentlichungen
Alle Veröffentlichungen des Bergischen Geschichtsvereins können direkt durch die BGV-Geschäftsstelle (siehe Kontakt) bezogen werden. Mitglieder des BGV erhalten nur hier die in Klammern genannten Vorzugspreise. Die Veröffentlichungen der Abteilungen sind direkt, soweit im Internet vertreten, zu bestellen.

Zeitschrift des Bergischen Geschichtsvereins (Verlagsdruckerei Schmidt GmbH, Neustadt/Aisch).

Lieferbar sind:

Band 51 (1919), 70-72 (1949-1952), 86-93 (1975-1989) zum Preis von je ¤ 4,00 (¤ 2,50)

Band 94-98 (1991-1999) zum Preis von je ¤ 15,00 (¤ 10,00).

Zeitschrift des Bergischen Geschichtsvereins, Bd. 99, Jg. 1999-2001, hg. von Klaus Herdepe, Jürgen Stohlmann und Ralf Stremmel, Neustadt/a.d. Aisch 2003, 323 S., 40 S/W-Abb., 10,00 ¤ (6,00 ¤)

Zeitschrift des Bergischen Geschichtsvereins, Bd. 100, hrg. v. Jörg Engelbrecht, Klaus Herdepe, Jürgen Stohlmann, Neustadt/a.d.Aisch 2006, 430 S., 36 S/W-Abb., 10 ¤ (6,00 ¤)

Bergische Forschungen. Quellen und Forschungen zur bergischen Geschichte, Kunst und Literatur (Verlagsdruckerei Schmidt GmbH, Neustadt/Aisch).

Lieferbar sind sind folgende Bände:

III: Edmund Strutz, Die Ahnentafeln Elberfelder Bürgermeister und Stadtrichter von 1708-1808 (1963), ¤ 18,00 (¤ 10,00)

VI: Kurt Schmitz, Der Rheinische Provinziallandtag 1875-1933 (1967), ¤ 4,00 (¤ 2,50)

VIII: Renate Leffers, Die Neutralitätspolitik des Pfalzgrafen Wolfgang Wilhelm als Herzog von Jülich-Berg in der Zeit von 1636-1643 (1971), ¤ 4,00 ( ¤ 2,50)

IX: Siegfried Quandt, Sozialgeschichte der Stadt Langenberg und der Landgemeinde Hardenberg-Neviges unter besonderer Berücksichtigung der Periode 1850-1914 (1971), ¤ 4,00(¤ 2,50)

X: Jürgen Reulecke, Die wirtschaftliche Entwicklung der Stadt Barmen 1910-1925 (1973), ¤ 4,00 (¤ 2,50)

XI: Otto Weise, Sozialgeographische Gliederung und innerstädtische Verflechtungen in Wuppertal (1973), ¤ 4,00 (¤ 2,50)

XIII: Horst Gründer, Walter Simons als Staatsmann, Jurist und Kirchenpolitiker (1975), ¤ 4,00 (¤ 2,50)

XVII: Rainer Walz, Stände und frühmoderner Staat. Die Landstände von Jülich-Berg im 16. und 17. Jahrhundert (1982), ¤ 7,50 (¤ 5,00)

XVIII: Eberhard Illner, Bürgerliche Organisierung in Elberfeld 1775-1850 (1982), ¤ 7,50 (¤ 5,00)

XIX: Jürgen Reulecke/Burkhard Dietz (Hgg.), Mit Kutsche, Dampfroß, Schwebebahn. Reisen im Bergischen Land II, 1750-1910 (1984), ¤ 7,50 (¤ 5,00)

XX: Burkhard Dietz (Hg. u. Bearb.), Erich Philipp Ploennies, Topographia Ducatus Montani (1715), Band I: Landesbeschreibung und Ansichten, Band 2: Karten (im Schuber) (1988), ¤ 15,00 (¤ 10,00)

XXI: Knut Soiné, Johann Peter Hasenclever. Ein Maler im Vormärz (1990), ¤ 15,00 (¤ 10,00)

XXII: Wolfgang E. Wicht, Glanzstoff. Zur Geschichte der Chemiefaser, eines Unternehmens und seiner Arbeiterschaft (1992), ¤ 15,00 (¤ 10,00)

XXIII: Helmut Krieg, Uhrmacher im Bergischen Land. Die Meister und ihre Werke (1994, Rheinland Verlag, ISBN 3-7927-1478-7), Rheinland-Verlag, ¤ 29,50 (¤ 20,00)

XXIV: Burkhard Dietz, Erich Philipp Ploennies (1672-1751). Leben und Werk eines mathematischen Praktikers der Frühaufklärung (1996), ¤ 15,00 (¤ 10,00)

XXV: Karl-Hermann Beeck (Hg.), Bergische Unternehmergestalten im Umbruch zur Moderne (1996), ¤ 15,00 (¤ 10,00)

XXVII: Charles Schmidt, Das Großherzogtum Berg, 1806-1813. Aus dem Französischen übersetzt von Lothar Kellermann und mit Beiträgen von B. Dietz, J. Engelbrecht und H.-K. Junk, hg. von B. Dietz und J. Engelbrecht (1999), ¤ 25,00 (¤ 12,50)

XXVIII: Der Dreißigjährige Krieg im Herzogtum Berg und in seinen Nachbarregionen
Unter Mitarbeit von Klaus Herdepe herausgegeben von Stefan Ehrenpreis, 2002, ¤ 15,00 (¤ 10,00)
ISBN 3-87707-581-9. (leider bis auf ein paar Exemplare vergriffen)

XXIX: Axel Kolodziej, Herzog Wilhelm I. von Berg, 1380-1408, 404 S., 2005, ¤ 15,00 (¤ 10,00) ISBN 3-87707-639-4

XXX: Bastian Fleermann, Marginalisierung und Emanzipation - Jüdische Alltagskultur im Herzogtum Berg, 1779-1847 (Bergische Forschungen, Bd. 30), Neustadt a.d. Aisch 2007
456 S., 21,00 Euro, ISBN: 978-3-87707-702-3,

Hinweise für Autorinnen und Autoren sowie Verlage

1. Druckfertige Manuskripte für die "Zeitschrift des Bergischen Geschichtsvereins" (ZBGV) oder für die wissenschaftliche Reihe "Bergische Forschungen", auch Rezensionsexemplare für die Zeitschrift, bitte als Word- oder RTF-Datei sowie Ausdruck an folgende Adresse senden:

Geschäftsstelle des Bergischen Geschichtsvereins e.V.
Wissenschaftliche Kommission
c/o Thiele & Keller GmbH
Wuppertaler Straße 342
42653 Solingen
bgv-info@web.de


2. Als Formatvorlage verwenden Sie bitte für Word nach Möglichkeit die zum Download angebotene *.dot-Datei. Download (20 kB)

3. Über die Veröffentlichung von Manuskripten in den oben erwähnten Publikationen entscheidet die Wissenschaftliche Kommission des Bergischen Geschichtsvereins. Für unaufgefordert eingegangene Manuskripte und Besprechungsexemplare von Büchern kann keine Haftung übernommen werden.

4. Autorinnen und Autoren von Aufsätzen und Miszellen, die in der ZBGV veröffentlicht werden, erhalten 20 Sonderdrucke.

5. Die Verlage der rezensierten Bücher erhalten zwei Belege der jeweiligen Besprechungen.



Romerike Berge, Zeitschrift für das Bergische Land, hg. vom Schlossbauverein Burg an der Wupper e.V. und dem Bergischen Geschichtsverein e.V., erscheint vierteljährlich und wird den Mitgliedern beider Vereine postalisch zugestellt.

Romerike Berge heißt "Ruhmreiches Berge" und war der Schlachtruf der bergischen Bauern, die entscheidend unter ihrem Grafen Adolf V. von Berg in die Ablehnung der rheinischen und bergischen Territorialherren stießen. In der Schlacht wurde der Erzbischof gefangengenommen und in die Burg der Grafen v. Berg gebracht. Das Bergische Land bekam seine Bezeichnung nach den Grafen von Berg, und so besagt der Schlachtruf nicht nur den Bezug zur Heimat, sondern auch zu den Grafen von Berg.
Geschichte des Vereins - Abteilungen - Das Bergische Land - Veröffentlichungen - Veranstaltungen - Aktuelles - Links - Kontakt
Titelblattentwurf: Klaus Tettinger
buecher
Titelseite der Romerike Berge 2/2002